Stressfreie Ernährung

Stressfreie Ernährung

Jetzt mal Butter bei die Fische! 🐠
Stresst dich deine Ernährung manchmal und du wünschst dir mehr Gelassenheit?

Unser eigenes Stresslevel wirkt sich 1:1 auf unser Ernährungsverhalten aus. Daher gebe ich dir heute drei wertvolle Perspektiven mit an die Hand für eine stressfreie Ernährung plus spürbar mehr Entspannung.

1) Entspannt macht schlank 😊

Phasen der Entspannung und Ruhe im Alltag sind das A&O. Die Formel ist ganz simpel:

Mehr Ruhe = gesündere Entscheidungen
Mehr Entspannung = ein Plus an Genuß
Mehr Gelassenheit = weniger Fressattacken

Wer langsam kaut, entlastet das körpereigene Verdauungssystem. 🥦
Essentielle Nährstoffe können dadurch besser aufgenommen werden und das Eintreten des Sättigungsgefühls wird rechtzeitig wahrgenommen. 👍

(Mein Buch beim GU Verlag „Entspannt macht schlank” bekommst du in jedem Buchladen oder auch online bei Amazon! Jetzt hier bestellen.)

2) 1 ist größer als 0

Gerade dann, wenn wir neue Gewohnheiten etablieren wollen, ist es wichtig, geduldig zu sein. Verlange von dir nicht, dass du direkt von heute auf morgen eine 180 Grad-Wendung deiner gesamten Persönlichkeit vollführen musst.

Eine gesunde Mahlzeit mehr die Woche ist besser als gar keine.
1 > 0

Oft hilft es, wenn wir große Ziele in kleinere Teilziele aufbrechen. Statt also direkt von 0 auf 100 alles perfekt machen zu wollen, sich lieber Schritt für Schritt voran tasten. 🙏
So etablieren wir mehr und mehr unsere stressfreie Ernährung.

3) Folge gesunden Prinzipien

Ich selber ernähre mich schon seit über 6 Jahren nach dem Prinzip des Intervallfastens. Das bedeutet, ich esse in einem Zeitfenster von 12 bis 20 Uhr.

Das hat den positiven Effekt, dass ich morgens den Kopf frei habe und meine Energie für den Tag bündeln kann. 💪

Dafür nehme ich mir dann ab 12 Uhr bewusst Zeit für ein ausgiebiges Mittagessen. 😋
Auf diese Weise habe ich tagsüber mehr Ruhe und mehr Zeit für andere Dinge (, anstatt gehetzt zwischen Tür und Angel mir irgendeine Brezel 🥨 hinter die Kiemen zu schieben).

Bonustipp: Wichtigkeit reduzieren

Das Thema Ernährung ist definitiv wichtig. Jedoch wird es heutzutage auf sehr übertriebene Art und Weise mit dermaßen viel Wichtigkeit aufgeladen, sodass es schon fast etwas Religiöses hat. 🧐

Wir glauben immer, dass wir ein Ziel nur erreichen können, indem wir die Wichtigkeit erhöhen. Die Frage dabei ist immer, ob Wichtigkeit in Form von Stress sich die Waage hält mit dem Nutzen, der am Ende dabei herausspringt.

Was nützt es uns, wenn wir uns zu 100% perfekt ernähren und dabei aber dauergestresst sind? 🤷🏻‍♂️

Deshalb: Wichtigkeit reduzieren & Bedeutung anpassen.

👉 Ab sofort kannst du mein Buch beim GU Verlag „Entspannt macht schlank” ganz bequem zu dir nach Hause bestellen. Dort teile ich meine besten Tipps und Strategien für ein Leben voller Entspannung und Gelassenheit. Jetzt hier bestellen. 📚

Viel Spaß beim Lesen und Umsetzen der Tipps!

Liebe Grüße – Ciao!
Jacob ✌️

Teile es mit Freunden & Familie! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.